Über uns

Die Weltläden waren MitbegründerInnen und Pioniere des Fairen Handels in Österreich. Der WELTLADEN St. Pölten wurde 2002 eröffnet. Mit ihm bekam der Faire Handel in St. Pölten ein Zuhause. Er ist einer von über 80 Weltläden in Österreich, die in der ARGE-Weltläden zusammengefasst sind. 2009 wurde der WELTLADEN umgebaut, um die Produkte ins rechte Licht zu setzen und ihre Qualität und Exklusivität zu betonen.

Der WELTLADEN St. Pölten wird getragen und betrieben vom gemeinnützigen „Verein WELTLADEN St. Pölten – Verein zur Förderung des Fairen Handels und der Entwicklungszusammenarbeit“. Ziel des Vereines ist es, durch den WELTLADEN ProduzentInnen aus den Ländern des Südens eine Absatzmöglichkeit für ihre fair gehandelten Produkte zu bieten und dadurch ihre Lebenssituation zu verbessern. So können unsere KundInnen mit gutem Gewissen Gutes genießen.

Der WELTLADEN St. Pölten arbeitet ohne private Gewinnausschüttung. Ein wesentlicher Teil des erwirtschafteten Geldes kommt so direkt den PartnerInnen im Süden zugute. Das sind vor allem KleinproduzentInnen, HandwerkerInnen, Kleinbäuerinnen und -bauern, PlantagenarbeiterInnen und deren Familien, Genossenschaften und Selbsthilfegruppen in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Dazu brauchen wir aber natürlich auch Sie – denn erst durch Ihr sinnvolles Kaufen wird gerechtes Handeln möglich. Sie sehen: Gemeinsam können wir die Welt fairändern, durch kleine, aber sichere Schritte. Durch gerechtes Handeln und sinnvolles Kaufen.

Unsere PartnerInnen aus dem Süden sind keine Almosen EmpfängerInnen, sondern unternehmerisch handelnde Frauen und Männer. Durch den Fairen Handel wird ihre Arbeit wertvoll, ihr Verdienst ermunternd und ihre Zukunft sicherer.